so vielfältig

Portrait der Gemeinde

Monzingen, über 1200 Jahre alt, ist einer der ältesten Weinorte an der mittleren Nahe, idyllisch eingebettet zwischen Weinbergen und den Ausläufern des waldreichen Hunsrücks . Der alte Ortskern mit seinen schönen Fachwerkhäusern, engen Gassen und Winkeln hat seinen Charme bis heute bewahrt.

Erwähnenswert sind die beiden ältestens Fachwerkhäuser im Ort, das Haus Weber aus dem Jahre 1574 und das Haus des Bürgermeisters Mathias Knorr, heute „Alt´sches Haus" aus dem Jahre 1589. Die Tradition des Weinbaues wird schon seit der Römerzeit gepflegt und bis heute durch selbstvermarktende Weingüter fortgesetzt. Die vielfältigen Böden und das milde Klima lassen hier Weine reifen, die höchsten Ansprüchen gerecht werden und zu den besten Deutschlands zählen.

Die Weinlagen befinden sich auf dem Frühlingsplätzchen, auf dem Rosenberg und auf dem Halenberg. Die meiste Rebfläche nehmen die beiden Rebsorten Riesling und Müller-Thurgau in Anspruch. Durch die zentrale Lage ist Monzingen auch ein idealer Ausgangspunkt, um die Schönheiten entlang der Nahe kennenzulernen. Schöne, gepflegte Wanderwege laden zu erholsamen Wanderungen, teilweise mit herrlichem Blick ins Nahetal, ein. Einkaufsmöglichkeiten, Gaststuben und Gästehäuser sowie Bus- und Bahnhaltepunkte bieten eine gute Lebensqualität. Neben zahlreichen Handwerksbetrieben bieten auch einige größere Firmen eine große Anzahl von Arbeitsplätzen.

Zur Geschichte:
Monzingen gehört zu den ältesten Siedlungen im Nahetal. Zweifellos gab es bereits vor über 2000 Jahren hier an dieser günstigen Stelle um den Bergsporn herum eine Siedlung von Bauern und Jägern. Aus der keltischen Zeit, aus der Zeit der Römerschaft und nach der fränkischen Landnahme wurden vielerlei Funde gemacht. Die älteste, erhaltene Nachricht stammt aus einem Güterverzeichnis des Klosters Lorsch (östlich von Worms) aus dem Jahre 778. Der Name lautete in der ältesten Form „Monzecha" und „Munzaher".

Aus der Lorscher Urkunde ist auch bekannt, dass in Monzingen bereits damals Weinbau betrieben wurde. Die Siedlung lag günstig, in einem geschützten Nebental der Nahe, um einen Felsen im halben Hang, der zugleich das kultische Heiligtum trug wie heute die Kirche, oberhalb des Hochwassers von Nahe und Gaulsbach. Man darf annehmen, dass während des Mittelalters um den Kirchberg herum eine Art Dorfburg entstanden war, um den Einwohnern eine größere Sicherheit zu gewähren. Ab 1281 hatte der Erzbischof von Mainz auch in Monzingen erhebliche Rechte und Besitzungen.

Im Jahre 1355 erhielt Monzingen Stadtrechte. Damit gewann es einen regelmäßigen Markt, ein eigenes Gericht und vor allem das Recht auf Befestigung zum Schutz der Einwohner und ihres Besitzes. Im Jahre 1430 wurde Monzingen in einem Krieg zwischen zwei Anwärtern auf den Stuhl des Mainzer Bischofs und Erzbischofs niedergebrannt, 1466 mit Böckelheim von Mainz an die Herzöge von Zweibrücken verpfändet und 1471 durch Kurpfälzer Truppen erobert. Die Kirche ist mit ihrem Nordwestteil ein Bauwerk des 12. Jahrhunderts, gegen 1300 wurde sie völlig umgebaut. Der gotische Chor stammt aus dem Jahre 1488. Im 17. und 18. Jahrhundert fanden weitere Baumaßnahmen statt, auch wiederum in den Jahren 1860, 1923 und in jüngster Zeit.

Dabei wurden Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert freigelegt. Die Kurpfälzer Landesherrschaft führte 1550-1560 endgültig die Reform ein. Wie dem gesamten rheinischen Raum, so fügte der 30jährige Krieg auch Monzingen schwere Schäden und Verluste zu. Im Jahre 1636 lebten hier noch 25 Bürger, 50 waren umgekommen. Truppen der französischen Revolutionäre eroberten ab 1792 den Naheraum. Damit endete auch die Erbuntertänigkeit der Menschen gegenüber den verschiedenen Fürsten und Grundbesitzern.

Nach dem Ende der napoleonischen Herrschaft in den Kriegen von 1813-1815 wurde dieser Verwaltungsbezirk Monzingen 1816 dem Königreich Preußen zugeschlagen. Monzingen blieb Sitz einer Bürgermeisterei im neugebildeten Landkreis Kreuznach. Mit dem Bau der Nahe-Saar-Eisenbahn in den Jahren 1856-1860 und einigen besseren Straßen begann allmählich eine neue Entwicklung.

In der rheinland-pfälzischen Verwaltungsreform wurde die Amtsbürgermeisterei Monzingen 1969 in „Verbandsgemeine" umbenannt und schließlich 1970 aufgelöst. Monzingen kam dann zur Verbandsgemeinde Sobernheim.

 





Veranstaltungskalender

Februar 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
2
<p><img src="/includes/image.php?id=176&amp;type=filemanager" alt="" width="764" height="1080" /></p>
3
<p><img src="/includes/image.php?id=178&amp;type=filemanager" alt="" width="741" height="1047" /></p> <p> </p>
4
<p>Kappensitzung des VfL NuÃbaum im Dorfgemeinschaftshaus</p>
<div class="_4-u2 _3xaf _3-95 _4-u8"> <div class="_2qgs"><span class="_4n-j _3cht fsl">Ein herzliches Willkommen, an all unsere Gäste auf dem Traumschiff 2017, um mit voller Kraft voraus, in unsere liebste Jahrezeit zu schippern.<br /><br />Wie jedes Jahr erwartet euch ein abwechslungsreiches Programm und wir freuen uns, nach einjähriger Pause, die Segel erneut zu hissen.<br /><br />Ahoi Matrosen, bis zum 04.02.2017<br /><br />Eure Fastnachtsclub Merxheimer Wind</span></div> </div> <div class="_4-u2 _3xaf _3-95 _4-u8"> </div>
5
6
7
8
Meditations- und Erfahrungsabend an jedem 2. Mittwoch im Monat, Grundlagen der Energiearbeit, Achtsamkeit, Wahrnehmungsübungen, Entspannungsmethoden, die eigene Mitte finden, Denken beobachten, Gedankenstille, Austausch unter Gleichgesinnten. Dieser Abend soll der Wahrnehmung dienen. Wir nehmen uns Zeit, zur Ruhe zu kommen und nach innen zu schauen. Einfache Ãbungen in der Gruppe unterstützen uns dabei. Wir mobilisieren unsere Selbstheilungskräfte. Fragen und persönliche Anliegen sind willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Beitrag 10 Euro. Veranstalterin: Patricia Illing, Praxis für Psychotherapie und Energiearbeit, HauptstraÃe 4 in 55569 Auen, Telefon 06754 94 613 49, e-Mail cGF0cmljaWEuaWxsaW5nQGdteC5uZXQ=, www.heilendebegegnung.de
9
10
11
<p><img src="/includes/image.php?id=177&amp;type=filemanager" alt="" width="763" height="1080" /></p>
12
<p>Ganz herzlich laden wir zur historischen Stadtführung durch die Felkestadt Bad Sobernheim ein. Treffpunkt ist das Felke-Denkmal am Bahnhof; Dauer ca. 1,5 Stunden. Die Kosten betragen 2,00 ⬠für Kurkarteninhaber; 3,50 ⬠für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Termine: Ganzjährig: jeden 2. Sonntag im Monat, 15 Uhr, Treffpunkt Felke-Denkmal Termine: 8.1, 12.2., 12.3., 9.4., 14.5., 11.6., 9.7., 13.8., 10.9., 8.10., 12.11., 10.12. Von Mai bis Oktober: jeden letzten Donnerstag im Monat, 17 Uhr, Treffpunkt Felke-Denkmal Termine: 25.5., 29.6., 27.7., 31.8., 28.9., 26.10 Individuelle Stadtführungen und Themenführungen sind nach Vereinbarung buchbar Kontakt: Tel.: 0171-95 62 750 Mail: c3RhZHRmdWVocnVuZ0BiYWQtc29iZXJuaGVpbS5kZQ== Info: www. bad-sobernheim.de</p>
13
14
15
<p>Winterwanderung der Freunde der Feuerwehr.</p> <p>Treffpunkt: Dorfmitte</p>
Einladung zum nächsten Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuzes am Mittwoch, den 15. Februar 2017 von 1730 Uhr bis 2030 Uhr, in Bad Sobernheim, Kaisersaal, Kreuzstr. 7. Bitte Personalausweis nicht vergessen Alle gesunden Personen ab 18 Jahren können spenden. Neuspender dürfen bis zum vollendeten 68. Lebensjahr, Wiederholungsspender bis zum vollendeten 71. Lebensjahr mitmachen. Wir freuen uns auf Sie.
16
17
18
<p>Lassen Sie sich für einen Abend von 18 bis 02 Uhr von heiÃen Rhythmen und einem unvergleichlich leichtem Lebensgefühl verzaubern. Wir verwöhnen Sie mit kulinarischen Genüssen der brasilianischen Küche und begeistern Sie mit unseren heià animierten Show-Aufgüssen.</p> <p>Am Eventtag herrscht von 10 bis 18 Uhr der reguläre Saunabetrieb.</p> <p> </p> <p><img src="/includes/image.php?id=180&amp;type=filemanager" alt="" width="469" height="666" /></p> <p> </p> <p><a href="https://www.facebook.com/events/369713173385377/">https://www.facebook.com/events/369713173385377/</a></p> <p> </p>
<p> </p> <p align="center"><span style="font-family: Arial; font-size: small;">Wer früh kommt, kann sich den besten Platz bei der Kappensitzung sichern.<br />Ab 14 Uhr is</span><span style="font-family: Arial; font-size: small;">t das <a href="http://www.meinmonzingen.de/monzingen/veranstalt/kappensitzung.htm">Vereinsheim</a> des TuS 04 daher geöffnet. Zum Verkürzen der Wartezeit wird Kaffee &amp; Kuchen angeboten.</span></p> <p align="center">Eine Eintrittskarte kostet 9,- Euro. Pro Person können maximal 14 Karten erworben werden.</p> <p align="center"> </p> <p align="center"><img src="/includes/image.php?id=170&amp;type=filemanager" alt="" width="600" height="849" /></p> <p> </p>
19
20
21
22
23
Der Förderverein Sowwerummer Rosenmontagszug e.V. lädt ein zur Altweiberfasnacht am Donnerstag auf den Marktplatz. Los gehtâs um 11.11 Uhr, Rathausstürmung um 12.11 Uhr, mit anschlieÃendem Faschingstreiben. Kein Käfig, freie Bewegung garantiert. Die schönsten Kostüme werden gegen 17.00 Uhr mit Sachpreisen belohnt. Für evtl. frierende Narren wird ein beheiztes Zelt aufgestellt. Der Förderverein freut sich auf alle Närrischen aus Sowwerumm und Umgebung.
<p>Hallo liebe Närrinen und Narrhalesen,<br />endlich geht es wieder los, Altweiberfassenacht steht vor der Tür.<br /><br />Wie im letzen Jahr öffnen wir die Pforten der heiligen Hallen schon um 18:11 Uhr. Für die besonders frühen ist sogar der Eintritt bis 20:11 Uhr frei. Danach beträgt der Eintritt 5â¬.<br /><br />Feiern, werden wir zusammen mit den Hunsrück DJ´s.<br /><br />An unsere minderjährigen Fassenachter noch ein kleiner Hinweis: Für unsere Veranstaltung benötigt Ihr einen Party-Pass. Diesen findet Ihr unter<a href="https://www.partypass.de/" target="_blank" rel="nofollow nofollow">https://www.partypass.de/</a>.<br /><br />Wir freuen uns auf euch <br />Euer Vorstand vom FCMW</p>
<p><img src="/includes/image.php?id=171&amp;type=filemanager" alt="" width="428" height="600" /></p>
24
<p>15:00 Uhr Dorfkaffee</p> <p>19:00 Uhr Stammtisch </p> <p> </p> <p>Beides findet im Grünen Haus statt</p>
25
26
<p>Auch in diesem Jahr begrüÃt euch der FCMW wie immer um 13:11 Uhr in unserem schönen Merxheim.<br /><br />Ab 16:11 Uhr wird dann auch die Mehrzweckhalle geöffnet und DJ Sammy wird für euch die Fastnachtsklassiker aber natürlich auch das Neuste vom Neusten zum Besten geben.<br /><br />Eintritt beträgt auch hier 5â¬.<br /><br />Wir freuen uns auf Euch<br /><br />Eurer Vorstand des FCMW</p>
27
Rosenmontagszug Start um 13:11 Uhr am Johannisplatz. Anschliessend buntes Treiben auf dem Marktpklatz. Veranstalter: Förderverein Sowwerummer Rosenmontagszug e.V.
28
Kinderfasching in der Mehrzweckhalle Merxheim
<p>Kinderfastnacht des VfL NuÃbaum im Dorfgemeinschatshaus</p>
<dl class="event_info floattext"> <dt class="title">Kinderfastnacht beim TVO in der Turnhalle Odernheim.</dt> </dl> <p> </p> <dl class="event_info floattext"> <dt class="category"></dt> <dt class="category"></dt> <dt class="category">Kontakt:</dt> <dt class="category"></dt> <dt class="category"></dt> <dt class="category"><a href="http://www.odernheim.com/index.php/component/contact/contact/14">Turnverein Odernheim</a></dt> <dt class="category">Telefon: 06755 1555</dt> </dl>